Home Hinweise & Erläuterungen
Home Hinweise & Erläuterungen

Hinweise & Erläuterungen

Auf der Suche nach Antworten hat unser Team mehr als 1.400 Finanzinstitute unter die Lupe genommen und eine Bankenanalyse mit derzeit 580.000 Datenpunkten und 80.000 Auswertungen in Kennzahlen erstellt: ein in Deutschland einzigartiger Datenwürfel. Wie die Kennzahlen und eine Rangfolge im Bankencheck berechnet wurde, kann folgend eingesehen werden. 

Ausgangslage des Bankenchecks

Ausgangspunkt des Bankenchecks bilden rund 6.500 Geschäftsberichte mit ca. 250.000 Berichtsseiten aus denen wir je Finanzinstitut für die Jahre 2016 bis 2019 jeweils ca. 90 Einzelmerkmale abgeprüft haben, was in Summe 580.000 Einzelmerkmalen und 80.000 Auswertungen in Kennzahlen entspricht. Dabei reichen unsere Untersuchungen weit über die Auswertung einzelner Finanzinstitute hinaus und ermöglichen bspw. Vergleiche zu den Geschäftsjahren, Regionen, Banksäulen oder den unterschiedlichen Geschäftsmodellen. Berücksichtigt wurden dabei alle deutschen Institute mit Banklizenz zum Stand 5. Dezember 2020. 

Um die gesammelten Datenpunkte der Institute genauer analysieren zu können, wurden auf Grundlage dessen zentrale Kennzahlen abgeleitet. Dazu zählen unter anderem folgende KPIs:

  • Eigenkapitalquote
  • Eigenkapitalveränderung
  • Bilanzsummenrentabilität
  • Ertrag pro Mitarbeiter
  • Cost-income-Ratio
  • Operatives Ergebnis pro Mitarbeiter

Aus den genannten KPIs resultierte die Bildung von Rangfolgen, wodurch Vergleichswerte je Institut festgestellt und aus der Summe aller Daten eine Art »Gesundheitscheck« ermittelt werden konnte. Anhand dessen versuchen wir so den Leitgedanken des Bankenchecks »Welche Bank würde ich aus Unternehmersicht als vollhaftender Bankier gerne betreiben?« zu beantworten.

Berechnung der Kennzahlen

Eigenkapitalquote:

Bilanzsummenrentabilität:

Cost-Income-Ratio:

Eigenkapitalveränderung:

Ertrag pro Mitarbeiter:

Operatives Ergebnis pro Mitarbeiter:

 

Berechnung einer Rangfolge

Rang pro Kennzahl:

  • Die ermittelten Kennzahlen aller Bilanzen wurden in eine Reihenfolge gebracht. Rang 1 bedeutet dabei »bester Wert«. 
  • Der Maximalrang bestimmt sich durch die Anzahl der analysierten Bilanzen:

Gesamtrang:

Die jeweiligen Einzelränge pro Kennzahl wurden aufaddiert. Dabei werden Eigenkapitalquote, Bilanzsummenrentabilität und Cost-Income-Ratio doppelt gewichtet und drei weitere KPIs werden einfach gewichtet. Die Summe der aufaddierten Einzel-Rangfolgen wurde in eine Reihenfolge gebracht und so ein Gesamtrang ermittelt.

Norminierung:

Zur Vergleichbarkeit der Vorjahresränge zum Rangplatz 2019 wurden die Vorjahresränge durch die Anzahl der Bilanzen im Berichtsjahr geteilt, mit der Anzahl der Rangplätze 2019 multipliziert und kfm. als ganze Zahl gerundet.

Welche Institute wurden berücksichtigt?

Im Bankencheck wurden die Daten genutzt, die Banken gesetzlich verpflichtend in den öffentlichen Portalen veröffentlichen müssen. Die Grundlage des Bankenchecks ist somit die Auswertung von rund 6.500 veröffentlichten Geschäftsberichten mit über 250.000 Berichtsseiten. Pro Geschäftsbericht wurden ca. 90 Einzelmerkmale abgeprüft, dies entspricht in Summe 580.000 Merkmalen. Dabei wurden die Institute mit folgenden Merkmalen berücksichtigt:

  • Deutsche Banklizenz (gemäß BaFin-Veröffentlichung)
  • Sitz in Deutschland (mit Veröffentlichungspflicht des Geschäftsberichtes in HGB bis zum 31. Dezember des Folgejahres)
  • Geschäftsmodell gemäß BaFin-Veröffentlichung CRR-Kreditinstitut, Nicht- CRR-Kreditinstitut (=Förderbanken) und sonstiges Institut(z. B. Bürgschaftsbanken)

Somit wurden alle im jeweiligen Geschäftsjahr bilanzierenden Banken im Bankencheck aufgenommen - mit einer Ausnahme im Jahr 2019: Eine Raiffeisenbank hat bislang keinen Abschluss veröffentlicht, für die Aufstellung des Bankenchecks wurden hilfsweise die Zahlen aus 2018 verwendet. 

Eine weitere Ausnahme ist die Anzahl der Geschäftsstellen: zu diesem Wert besteht keine Veröffentlichungspflicht und keine einheitliche Definition (Filiale, SB-Filiale, GA, Agentur, Büro etc.). Diese Werte wurden im Web recherchiert.

Disclaimer: Unsere Datenbasis in der Web-Anwendung basiert auf 2019 mit dem Fusionsstand zum 05. Dezember 2020. Es werden somit die Ende 2020 existenten 1.409 Banken angezeigt - alle anderen Institute aus den Vorjahren werden ausgeblendet. Auf Grund der Datenbasis von 2019 kann es jedoch vorkommen, dass die Anzahl der Ränge darüber hinausgeht, da es Ende 2019 in Summe 1.471 Banken gab. Eine Fusionshistorie können wir auf Anfrage und bei Erstellung einer individuellen Auswertung nachreichen. 

Hier gehts zur Studie